Mittwoch, 18. Januar 2012

In schlechter Gesellschaft ...

Ich fand es ja schon seltsam, als damals die Junge Freiheit die LARPzeit so positiv rezensiert hat. Auf eine unangenehme Weise seltsam, denn von denen gelobt zu werden ist aus meiner Sicht alles andere als ein Kompliment. Aber das war offenbar noch nicht der Gipfel der Skurilität ...
Zufällig bin ich nämlich gerade darauf gestoßen, dass die LARPzeit von einer der zahllosen Reichsbewegungen* unter verschiedene interessante Weltnetz-Seiten aus unterschiedlichen Truther-Szenen und Patriotenkreisen geführt wird**. Ja genau ... die LARPzeit. In "bester Gesellschaft" neben nationalen Esoterikern, wahnhaften Zionistische-Weltverschwörungs-Aufdeckern und anderen "Infokriegern". Zwar wird anerkannt, dass die verlinkten Seiten nicht in allen Punkten mit der Weltanschauung, der Vorgehensweise und dem Konzept der Reichsbewegung überein stimmen sondern sich die Betreiber teilweise noch auf Irrwegen befänden, es sei aber innerhalb dieser Szenen eine Tendenz zur Vernetzung zu beobachten, welche sich in der grundsätzlichen Ausrichtung immer mehr der kosmoterischen Weltanschauung (sic!) der Reichsbewegung annähert und sie gäben aus Sicht der Seitenbetreiber eine Übersicht über das Spektrum der systemkritischen Szenen, welche sich im Wahrheits- und Freiheitskampf verdient gemacht haben.

Ah ... ja ... ok ... Die LARPzeit, Fackelträger im Kampf gegen das böse System. Ist LARPzeit #23 mit dem Leitthema Verschwörer und Verschwörungen im LARP schuld? Berichten wir zu oft über Alternate Reality Games (die ja auch oft Verschwörungen als Spielinhalt haben?). Haben wir gar versehentlich mal das falsche Buch rezensiert (manchmal erkennt man die nationalen Spinner ja nicht sofort, wenn sie sich historisch-phantastisch tarnen)?
Immerhin, die Karfunkel hat es auch getroffen. Vermutlich hat also nur irgendein Spaßvogel unseren Link vorgeschlagen und die tapferen Streiter der "Neuen Gemeinschaft von Philosophen" hatten einfach keine Zeit das mal zu prüfen, weil sie sich um die Rettung des Deutschen Reichs kümmern mussten. Gut, diese Sache läuft ja offenkundig nicht sooo gut in den letzten Jahren, da habe ich natürlich Verständnis ...




*Ihr wisst schon ... das sind die Leute, die die Rechtmäßigkeit der BRD nicht anerkennen sondern darauf beharren, das Deutsche Reich würde weiterbestehen und aus unerfindlichen Gründen seien sie legitimiert dessen Regierungsgeschäfte zu führen ... zu unser aller Wohl natürlich.
**Einen direkten Link werde ich hier bewusst nicht setzen, aber wer es sich ansehen mag: wwwPUNKTreichsbewegungPUNKTorg/portal/index.php?option=com_content&view=article&id=211&Itemid=160

Kommentare:

  1. Ach Karsten, eigentlich wollten wir´s Dir ja nicht sagen, aber jetzt da Du schon quasi von alleine endlich dahinter gekommen bist...

    Verschwörerische (Geheim-)Grüße,
    Calla

    AntwortenLöschen
  2. psssst... jetzt verrat ihm doch nicht dass er "dazu gehört". :X

    AntwortenLöschen
  3. Quellenangaben richtig setzten fällt den Besten nicht leicht. Da sind sie ja mit der Regierung in gutter Gesellschaft.

    Und - ganz ehrlich, als wir die 20er Jahre Spiele hatten, hab ich bei manchen zeitgemäßen Sprüchen unter den Tisch geschaut, ob der BND da nicht doch ne Wanze hat. Jetzt weiß ich, nicht der BND hatte die Ohren offen, sondern die Reichsverwalter... ich weiß nicht, was mir lieber ist...

    Grüße aus "Kairo"
    Jana

    AntwortenLöschen
  4. Ist der Herausgeber der Larpzeit so unbedarft, wie er sich gibt - oder ist dies nur ein weiterer perfider Schachzug der Larpkabale, mit dem Ziel neue Absatzmärkte für das üble populistische Hetzblatt zu erschließen?

    Auf den zweiten Blick mag es nämlich sehr sinnig erscheinen, ein Magazin, dessen Leserklientel von der Gesellschaft als verwirrt und verachtenswert gebrandmarkt ist, nun in noch verwirrteren Kreisen zu vertreiben.

    Chapeu vor dieser Rafinesse. Die obige Unschuldsbekundung in bester Barschel-Manier ist dabei nur das I-Tüpfelchen.

    Ein Erzfeind und Bewunderer

    AntwortenLöschen